Tanzsportabend in Oppendorf am 26.07.2017

Line Dancer zeigten die Vielfalt der Country Westerntänze

Das Oppendorfer Sportfest wurde auch in diesem Jahr wieder mit Rock Step und Hüftschwung eröffnet. Die Tanzsportabteilung In Motion hatte ein buntes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Mehr als 150 Line Dancer aus der gesamten Region kamen und zeigten mit viel Freude, Können und Begeisterung die Vielfalt ihrer Sportart. Das Tanzvergnügen begann um 18:00 Uhr und endete erst spät am Abend. 17 Gruppen aus 14 Vereinen waren mit ihren Tänzerinnen und Tänzern vertreten. Viele Gruppen ließen es sich nicht nehmen, sich mit einem Tanz dem Publikum vorzustellen. Darunter war auch eine Gruppe der Behinderten Tanzsport Gemeinschaft Lübbecke und die Seniorentanzgruppe der TSA des TuS Oppendorf, die gleich mehrfach mit ihren Tänzen begeisterte. Es gab auch reichlich Gelegenheit zum gemeinsamen Tanzen für alle Line Dancer. Durch den Abend führte DJ Ulli Waschefort aus Lohne und Dieter Sander, Trainer der Oppendorfer Line Dancer. Unter den Gästen war auch Kai Abruszat, Bürgermeister der Gemeinde Stemwede und Winfried Mahle, Vizepräsident des neugegründeten Country Western Tanzsportverbandes Nordrhein Westfalen (CWNRW). An der Gestaltung des Abends beteiligten sich auch Vertreterinnen des Projektes „Stemwede inklusiv“. Mit einem Infostand informierten sie über die Möglichkeiten der Inklusion im Sport in der Gemeinde Stemwede und über ihr engagiertes Projekt. Die In Motion Line Dancer des TuS Oppendorf sind auch in dieser Hinsicht erfolgreich engagiert und leisten Vorbildliches. Ein Höhepunkt des Abends war ein Mega Line Dance auf dem Sportplatz. Alle Line Dancer formierten sich auf dem für die anstehenden Fußballspiele perfekt hergerichteten Rasen in Reihen und Linien und tanzten „Mamma Maria" und "Ah Si!";. Der Tanzsportabend war nicht nur für Line Dancer ein tolles Fest. Auch für die zahlreichen Zuschauer aus Oppendorf und der Umgebung war es ein interessanter und schöner Abend. Sie sahen Tänze aller Stilrichtungen und Schwierigkeitsgrade. Die Tanzfläche war so groß, dass es auch immer wieder Gelegenheit gab Paar- und Partnertänze zu zeigen. „Tanzen ist Gesund und macht Spaß – kommt und macht mit“, so das Fazit und der Tenor des Abends. Es war insgesamt eine gelungene Werbung für den Tanzsport. Weitere Bilder gibt es in der Gallery auf dieser Homepage

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.