Bannerbild
Bannerbild
Cornelia Heidmeyer, In Motion Dancers, WORLDS
Bannerbild
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

"Texas Time" bei den In Motion Dancers

Bild zur Meldung: "Texas Time" bei den In Motion Dancers

Am 14. und 15.06. hatten wir mit Rowdy DuFrene aus Texas einen ganz besonderen Gast. Zwei Tage lang gab es in der Begegnungsstätte Wehdem ein erstklassiges und intensives Training im Country Westerntanz.

 

Rowdy DuFrene ist eine international herausragende Persönlichkeit des Country Western Tanzsports. Er ist als Sportler welweit erfolgreich und aufgrund seiner großen Erfahrung auch als Trainer und Organisator von großen internationalen Turnieren sehr gefragt. Zu Beginn des Jahres wurde er in Dallas, Texas vom United Country Western Dance Council (UCWDC) als Pionier des Country Western Tanzsports ausgezeichnet.

 

Im zeitlichen Umfeld der anstehenden Europameisterschaften ist er zur Zeit in Europa. „Wir sind total happy und dankbar, dass sich Rowdy in Anbetracht seines engen Terminkalenders die Zeit für einen zweitägigen Abstecher nach Stemwede genommen hat,“ so Cornelia Heidmeyer und Trainer Dieter Sander von den In Motion Dancers. „Bei den Country Westerntänzen schwingt immer ein Stück amerikanische Seele mit. Rowdy als en Pionier dieses Tanzsports kann uns das neben den tanzsportlichen Feinheiten ideal vermitteln,“ so das Urteil der beiden.

 

Texas Time“ ist der Titel einer der Choreographien, die zu dem diesjährigen Turnierprogramm für Cornelia Heidmeyer gehören. Zu tanzen sind darüber hiaus insgesamt fünf Rhythmen: Slow Waltz, ChaCha, West Coast Swing, Samba und ein sogenannter Stage (Showtanz). Beim Training mit Rowdy ging es um die Bewegungsabläufe und Details all dieser Rhythmen. 

 

Die Country Westerntänze werden in Amerika ganz überwiegend als Paartanz getanzt. Das prägt auch die sportliche Laufbahn von Rowdy DuFrene, der weltweit als Paartänzer und als Solotänzer profiliert und sehr erfolgreich ist. Für die In Motion Dancers als Classic Line Dancer des Country Western Tanzsports ergeben sich daraus sehr gute Anknüpfungspunkte für das Turniersporttraining als Solotänzer. 

 

Cornelia tanzt nach ihren Weltmeistertiteln 2023 in Phoenix (Arizona) und im Januar dieses Jahres in Dallas (Texas) in der sehr anspruchsvollen Kategorie Intermediate. Das Training und die Vorbereitungen sind entsprechend intensiv. Zur Zeit ist bereitet sie sich auf die Europameisterschaften in Belgien vor, einem weiteren Qualifikationsturnier des UCWDC für die nächsten Weltmeisterschaften, die Ende des Jahres in Orlando (Florida) stattfinden.

Es war ein schönes und erffolgreiches Tanzsportwochenende in der Stemweder Begegnungstätte, dass durch einen spektakulären Sonnenuntergang am Dümmer See gekrönt wurde. „What a great day“ war auch das sehr positive Fazit von Rowdy DuFrene am Ende eines langen und anstrengendem Trainingswochenendes in Stemwe